Dienstag, 14. Januar 2014

Der Glutofen der WM


Selten wurde so heftig über einem WM-Austragungsort diskutiert wie über Brasilien, wo im Sommer 2014 die 20. Ausspielungen des bedeutendsten Turniers für Fußball-Nationalmannschaften statt finden wird. Kein einziges brasilianisches Stadion erfüllte die FIFA-Anforderungen für Fußball-Weltmeisterschaften, wodurch die Stadien allesamt renoviert bzw. sogar neu errichtet werden mussten. Die Sicherheitsmängel waren einfach viel zu hoch, als dass dort tausende Menschen ein Fußballspiel zelebrieren könnten.

Dementsprechend steht der Gastgeber unter enormen Druck, da bis zum Juli 2014 alle Stadien fertig gebaut sein müssen. Ob das die Arbeiter stark zusetzt? Ja, tut es. Erst vor kurzem starben 2 Menschen aufgrund mangelnder Sicherheitsmaßnahmen. 
Marco Tripmaker vom Spiegel Magazin erzählt in seiner kleine Reportage zusammen mit Betroffenen über die Verhältnisse und Konditionen in Cuiabá.


Phuc Hoang-Vinh

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.