Dienstag, 14. Januar 2014

Feature im Medium TV


________________________________________

Medium TV (Beispiel 1)



Der 'Ratgeber Gesundheit' ist eine Magazinsendung zu medizinischen Themen, welche monatlich vom Rundfunk Berlin Brandenburg für das ARD-Hauptprogramm produziert wird.
In dem Beitrag ‚Herzschwäche - neue Therapie mit Strom‘ wird anhand des Beispiels von Herrn Max Stark eine neue Therapie namens ‚Vagus Stimulation’ zur Verbesserung von Herzinsuffizienz erklärt, indem das Nervensystem mit einem Schrittmacher so manipuliert wird, dass das Herz weniger Stress ausgesetzt ist.

PRO:

  • anschauliches Beispiel an Herrn Max Stark
  • visuelle Umsetzung der Leidensgeschichte
  • mehrere Experten
  • Grafiken zur Erklärung der Krankheit und der Therapie
  • Wechsel von anschaulicher, narrativer und sachlicher, faktenorientierter Sprache
  • Erzählklammer: der Beitrag fängt mit der Geschichte des Patienten an und endet mit ihr


CONTRA:

  • keine Nachteile der Therapie gennant
  • keine Zahlen und Statistiken zu Krankheitsbild (z.B. „Wieviele Menschen in der BRD leiden an diesem Krankheitsbild? Für wieviel Prozent der Betroffeneren wäre es eine Therapiemöglichkeit?)
  • (kein Archivmaterial)


Fazit:

Es handelt sich um einen gelungenen, sehr veranschaulichenden Featurebeitrag, der an einigen Stellen mit mehr Fakten aufgewertet werden könnte.
Das Feature eignet sich sehr gut um komplizierte oder/ und trockene Inhalte anschaulich aufzubereiten, weshalb diese Beitragsform gerne für Magazinbeiträge verwendet wird. 

In der Sendung 'Ratgeber Gesundheit' wird es sogar fast ausschließlich verwendet, da die Thematik der Sendung insofern dankbar ist, weil sich zu allen Themen Patienten finden lassen, an denen der Inhalt einer Geschichte personalisiert erzählt werden kann.

Link zum Beitrag: http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/311946_ratgeber-gesundheit/18051646_herzschwaeche-neue-therapie-mit-strom?buchstabe=R

Wer noch mehr - gut zusammengefasst - zum Thema ‚Feature‘ lesen will:
http://www.fachjournalist.de/das-feature/


Autor: Lukas Wahl 






________________________________________

Medium TV (Beispiel 2)

 

             "Ein Fernsehfeature ist subjektiver als eine Dokumentation, objektiver als eine                                                 Reportage, die in Bildern Objektives aus einem betont subjektiven Blickwinkel 
              pointiert erzählt. Eine Reportage hat deshalb häufig eine Botschaft. 
              Ein Fernsehfeature kann, muss aber keine haben."
                                                                                                    - Dr. Gunter Link, Abteilungsleiter SWR

Das Feature ist prädestiniert für das Medium Fernsehen, da dies die größte Auswahl an stilistischen Mitteln für diese Darstellungsform bietet.

Wesentliche Aspekte des Fernsehfeatures:
  • Bildsprache und -metaphern
  • nachgestellte Szenen
  • Perspektive Subjektiv, aber immer begründet
  • Szenen folgen klarem Erzählfaden mit dramaturgischer Spannungskurve
  • Beschreibungen von Stimmungen/Zuständen, die mit realen Bildern nicht darzustellen sind
Im folgenden Beispiel erkennen wir nicht nur die soeben genannten Merkmale wieder, sondern erfahren zusätzlich auch etwas über Schwerpunkte des medialen Jugendschutzes. Das stetig wachsende Angebot an Medien stellt Jugendliche und Eltern vor immer neue Herausforderungen. Denn Computer, Internet und Smartphones bieten zwar viele Möglichkeiten, birgen aber auch einige Gefahren ...


Autor: Fabian Ose