Montag, 27. Januar 2014

Musikkritik



Ich muss zugeben, dass ich auf den zweiten Teil des The 20/20 Experience von Justin Timberlake ungeduldig gewartet habe. Nach 7-jähriger Pause seiner Solokarriere ist der „New King of Pop“ im Januar 2013 mit der Single Suit and Tie aus dem ersten Teil seines neuen Albums (im Verkauf ab März 2013) zurückgekommen. Gleichzeitig hat er die Fans informiert, dass im Herbst der nächste Teil des Albums zu erwarten ist. Das ganze Material wurde aber schon im Juni 2012 aufgenommen.

Von dem ersten Teil war ich total beeindruckend. JT hat viele Genre vereinbart- natürlich gibt es da R&B und Pop aber auch Neo Soul, Funk und einige orientalische Folk-Stücke. Ich war begeistert von diesem frischen, energievollen Material, das Timberlake vorbereitet hat, deshalb konnte ich den zweiten Teil kaum erwarten. 

Der Anfang des zweiten Albums (Gimmie What I Don’t Know, True Blood) erinnert sofort an den Neo Soul-Stil des ersten Teils. Starke Bässe, orientalisches Schlagzeug wurden hier mit elektronischen Effekten gemischt. Die nächsten 2 Stücke repräsentieren auf jeden Fall sauberen R&B. Der fünfte Titel Funk Take Back The Night, der gleichzeitig die erste Single von dem Album ist, bringt dem Zuhörer positive Energie, der Gesang erinnert manche an den richtigen „King of Pop“- Micheal Jackson. Außerdem gibt es noch das Lied Murder, welches an den alten JTs Stil- irgendwo zwischen Pop und R&B erinnert. Danach beginnt ein melancholischer Balladen-Teil. Man kann hier auch den Folk-Einfluss bemerken, die Lieder sind nicht so elektronisch, wie die vorherigen. 

Ehrlich gesagt bin ich von dem Zweiten Teil The 20/20 Experience ein bisschen enttäuscht. Nach dem ersten Teil habe ich etwas anderes erwartet, mehr Energie, mehr Unterschiedlichkeit. Natürlich  bin ich von den zwei ersten Liedern wieder verzaubert. Take Back The Night ist eine angenehme Single und damit eine gut überlegte Entscheidung von Timberlake. Es ist aber selbstverständlich, dass man nicht so viel Neues nach über 20 Stücken in den nächsten 23 bringen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.